Beratungsgespr�ch: 0511 / 898 68 86-0

+++ NEWS +++ AKTUELLES +++ Grenzen der Hinweis- und Informationspflicht des Arbeitgebers +++ 18.02.20 +++

Eine allgemeine Pflicht, die Vermögensinteressen der Arbeitnehmer wahrzunehmen, trifft den Arbeitgeber nicht. Erteilt der Arbeitgeber jedoch Auskünfte, obwohl er hierzu nicht verpflichtet ist, so müssen diese Auskünfte vollständig, eindeutig und richtig sind. Ist dies nicht der Fall, so haftet der Arbeitgeber für aufgrund einer falschen Auskunft entstehende Schäden.

...
Diese Kanzlei empfehlen

Arbeitszeugnisse

Arbeitszeugnisse unterliegen ganz besonderen Regeln: Auf der einen Seite sollen sie den Anforderungen an die Wahrheitspflicht genügen und auf der anderen Seite eine wohlwollende Gesamtschau des gesamten Arbeitsverhältnisses darstellen. In diesem Spannungsfeld  ist es oft schwer, die "richtigen" Formulierungen zu treffen.

Benötigen Sie hierzu Beratung oder wollen Sie ein Arbeitszeugnis überprüfen lassen, so nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Neuere Entscheidungen zum Zeugnis finden Sie hier:

Kein Anspruch auf Dank im Arbeitszeugnis, Urteil des BAG vom 11.12.2012

Beurteilung der Leistung im Zeugnis, Urteil des BAG vom 18.11.2014