Beratungsgespr�ch: 0511 / 898 68 86-0

+++ NEWS +++ AKTUELLES +++ Urlaubsrecht: Arbeitgeber muss handeln, sonst kein Verfall von Urlaubsansprüchen +++ 22.02.19 +++

Bisher galt, dass Urlaub am 31.12. verfällt – außer, wenn er krankheits- oder betriebsbedingt nicht gewährt werden konnte. Dem brandneuen Urteil des Bundesarbeitsgerichts zufolge erlischt Urlaub am 31.12. eines Kalenderjahres nur noch dann, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer zuvor konkret und rechtzeitig, aber erfolglos, dazu aufgefordert hat, den Urlaub zu nehmen. Zugleich muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer darauf hinweisen, dass der Urlaubsanspruch andernfalls mit Ablauf des Urlaubsjahres oder des Übertragungszeitraumes erlischt.

...
Diese Kanzlei empfehlen

Fristlose Kündigung

Die fristlose Kündigung eines Arbeitsverhältnis ist immer die Ausnahme und bedarf neben eines wichtigen Grundes immer auch einer Interessenabwägung des Einzelfalles.

 

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat sich - wegen dieser Interessenabwägungim Einzelfall -  immer wieder mit dem Thema der fristlosen Kündigung zu befassen.

 

Entscheidungen des BAG finden Sie hier:

Erstellung von Raubkopien ist fristloser Kündigungsgrund, Urteil vom 16.07.2015, 2 AZR 85/15

Die Verbreitung sachlicher Kritik stellt an sich noch keinen fristlosen Kündigungsgrund dar, Urteil des BAG vom 314.07.2014 (2 AZR 505/13)

Fristlose Kündigung wegen eines Bildes auf Facebook? Mitteilung des LAG Düsseldorf, 2013

Fristlose Kündigung wegen Stalking möglich - Urteil des BAG vom 19.04.2012 (S AZR 258/11

Arbeitnehmer kann sich nicht auf die Unwirksamkeit der eigenen Kündigung berufen - Urteil des BAG vom 12.03.2009 (2 AZR 894/07)